In der Tat spiegelt diese Sentenz den Grundgedanken eines jeden Unternehmers:

 

Das permanente Streben nach betriebswirtschaftlicher Effizienz. Denn, was nutzen innovativste Fertigungsmethoden wenn in der Administration die Kosten aus dem Ruder laufen ? Exakt aus diesem Grunde erlebt die Wirtschaft heute in vielen Bereichen eine allgemeine Rückbesinnung auf ursprüngliche Kernkompetenzen. Der Schlüssel zu diesen Überlegungen heißt" Outsourcing ".

 

Eine attraktive Möglichkeit zu betrieblicher Kostensenkung nicht nur, wie fälschlicherweise vielfach angenommen, lediglich für Großkonzerne. Im Gegenteil: Der Ansatz ist mindestens ebenso Interessant für Mittel- und Kleinbetriebe. Dort drücken vor allem jenen zeitlichen Aufwendungen für Verwaltungsarbeiten, die nichts mit dem Kerngeschäft zu tun haben.

 

Der Zwang, sich damit jedoch beschäftigen zu müssen, unterbindet erhebliches Produktivitätspotential.

 

Beispiele hierfür sind: Personalwesen und Buchhaltung oder Teile der Produktion, die besonders Zeit- und Kostenintensiv sind oder Transport und Lagerhaltung. Deren Handling bedarf großer Sorgfalt- und damit auch Zeit. Zeit die sinnvoller, vor allem aber effizienter investiert werden kann.

 

Als moderner Personaldienstleiter haben wir vor allem ein Ziel vor Augen:

 

Die Zufriedenheit unserer Kunden!